Warm, kind, strong and responsible people welcome to help in our animal shelter in Rhineland-Palatinate, Germany

Country

Germany

updated  

Favourited 653 times


  • rating

    Host rating

  • feedbacks

    Feedback

    15  

  • last activity

    Last activity

    29/11/2020

  • Last email replied

    Reply rate

    100.0 %

  • Last email replied

    Average reply time:

    within 2 days

  • Badges

 
  2020 

 Min stay requested: at least 3 weeks

J
F
M
A
M
J
J
A
S
O
N
D
  • Description

    Description

    Hello/Hallo!


    Nice that you are here 👍😊🌺!


    Our project has already existed for 33 years and has developed to the present day with the help of many people who have really taken responsibility, both over many years and for a few months.

    The animals living here used to be in peril, which is why they have now got their place here with us!

    Only when people like you show real commitment and take responsibility, all of these animals can lead a beautiful life.


    THERE IS NOTHING GOOD UNLESS YOU DO IT!!!


    Currently there are 46 animals living on the Ziegenhain Gnadenbrothof.

    They were all lucky enough to find a place with us due to a variety of circumstances.

    Some were brought in by their "owners" and some by people who noticed their threatening situation.

    We also found some ourselves or we were called for help.


    We receive requests every day to take in animals, especially large animals, but can only let as many animals live on the Gnadenbrothof as we manage to care for. We often have very special animals and need to provide medical treatment, which often means a sudden need of 1000de euros and other expenses.


    That means there are as many animals here as we can care for and finance together.
    Our aim is for every animal to receive the care we want for ourselves or our family and friends. This applies in particular to medical care, as well as the implementation of operations and measures to maintain health or restore health. This means that sometimes 10,000 euros have to be raised in one month in order to be able to meet this requirement, for example to simply bring a horse or another large animal to the clinic and have it operated on.

    At the same time, all the people who help here also pursue their normal professional activities.

    Nobody gets wages or anything for working here !!


    Night shifts have to be done for weeks, which often pushes local people to their limits.

    At the same time, Andrea’s job is to bring all the money together,

    Anja's job to make our public appearance,

    Siggi's job is to do all the bookkeeping,

    and then everyone has to go to work normally.

    Also, the animals' care during day and night must be ensured at all costs, which is where Ramona and Melena play a very important role. They can actually only come spontaneously, and if there are too few people from outside, sometimes before and after their every day work they still have to do the entire yard work.

    So I want to tell you as a reader of my text that you should seriously consider whether you want to come or not. The moment you agree to help, you are already seriously responsible, as we are counting on you from this moment on !!!

    Now I'm going to describe a little how everyday life on the farm works:


    The following animals are currently living here:

    10 horses,

    4 sheep,

    4 pigs,

    7 dogs,

    4 cats,

    2 geese,

    3 chickens and 1 rooster,

    2 rabbits and

    2 goldfish.


    Since we are a grace yard here, you should be aware that the animals are often actually disabled animals, some of which have to be looked after continuously throughout the day, and that we work in shifts. From the moment you are trained you have to work to cover as many hours as possible.

    Some animals are disturbed and traumatised in some way. These animals are all here because their owners either couldn't get on with them, could not benefit from them in any way, or lacked the money, power or know-how to carry out complex treatments.


    It is very important for the survival of these animals for people like you to come, because without you people from outside - here from Workaway - the care of these animals is hardly feasible at the moment.


    There is often only Andrea on the site and now and then someone else who comes to help for a few hours. Since Andrea works and goes on long work tours at least once a month for a week, you workawayers are currently existentially important for the farm and for the animals.

    A few years ago there used to be significantly more volunteers, who unfortunately no longer live nearby, or only help from time to time due to changing life conditions or having now taken on other tasks for the farm.

    Your tasks will be very complex, but first of all I will explain the rough basic daily procedure:

    The entire diet and pony enclosure is cleaned every day. That is about 3000 square meters, of which horse manure needs to be cleaned very thoroughly because horses who are on a diet like to eat every little bit of grass that grows and, if there were even the smallest bits of horse droppings, get a coli bacteria infection.


    So everything has to be done very precisely.

    Then the area in and around the hall is cleaned. The hall serves as an open stable for the horses who are allowed to roam on the field of ten hectare as well as for the horses that can only eat soaked hay bobs because they can no longer eat hay and grass due to their age and tooth condition. They would simply starve to death on a pasture with their mouths full, since they can no longer chop and swallow grass.

    From morning to night, someone has to check or pick up Leonie every 20 minutes. Leonie is a sheep which is currently struggling with the consequences of severe vertebral fractures, and after a complete paraplegia in 2018 is now on a very good path. However, she still doesn't get up on her own, so we have to go there every 20 minutes to check on her and lift her up so that her life is good and her condition improves.


    In the morning, the entire house is always cleaned first. On the upper floor are the guest rooms and the cats, which of course can also go outside. But unfortunately our cats don't love it when guests come and stay with us. That's why of having guests means that each morning, the upper floor has to be cleaned down into the hallway.

    The area in the kitchen and a small living room also needs to be cleaned, as the dogs live there with us, and we attach great importance to our house being clean and smelling good. The house belongs to Andrea privately, and since she is a therapist and there is also a roommate, the house must be in a condition at all times at which clients can get in without there being embarrassing situations. In between there are tasks like bringing the geese to the meadow or back in the evening. Pick up Robbie the pig, which is already over 20 years old, accompany him outside and serve him his medication and special food. The chickens have to be fed and let out or let in; the rabbits are cared for and checked. Dog Anouk has paralysed hind legs, has to walk 5 - 10 km with a walker and help during the day. The horses in the large paddock must be counted and checked on in the morning. It has to be checked whether everything is in order and if there is any abnormality.

    Medications must be administered, med. Application carried out and everything neatly entered in plans, as well as in the court book. You have to imagine it a little bit like in an animal hospital. You really have to concentrate very well and always write everything down well. Abnormalities have to be noted in the book, every medication administered has to be signed off and so on and so on.

    So, these are a few little things that I can tell you what to do here, and it would go beyond the scope of explaining all the tasks to you now, because that would not help here. Almost every animal needs special care, great attention, and it is important to us that you are very focused and ready for action - but above all, have the ability to do so.

    All basic tasks can be done in 5 hours if you are fit and focused.


    It is important to us that you are mentally and physically in good order, as we simply cannot afford to accommodate people with mental or physical impairments.

    We ourselves have such a high workload that we have to do to secure the life of these animals that it is important that you really come with strength and energy and above all with the right ideas.


    We need you who come from outside.


    to do justice to all animals permanently

    to get out of here or

    to be able to cure an illness or

    just to take a break for a short or a long time.


    I ask you to consider carefully whether you are really interested in caring for homeless and sick animals, because that is what they are originally. We take care of animals of strangers who would not otherwise be here.
    At least this is the case for most animals.


    You should be aware that you are not coming and helping "US", you are coming to work for the animals. You are as important and after a while also a responsible person as we are.

    When you arrive here, it may be that one of us has been on duty here alone for weeks, just waiting for someone to finally arrive from outside. When you come, someone will go out of their way to enable you to do all the tasks perfectly.
    We have great medical and therapeutic know-how. It will then be important that you really write everything down, as sometimes the smallest mistakes here can have fatal consequences. It is really really sick animals to a large extent, and many different types.

    From the moment you accept, you have existential meaning for life or death for individual animals. We often choose an animal e.g. but not to be put to sleep because someone from workaway agreed.


    Everyone who comes from Workaway is not just "ALSO" here, everyone who comes from workaway has an important meaning here immediately - from the moment of acceptance.


    I decided to put the text in this way, because I can no longer tolerate people accepting and actually playing with it, not being serious, actually wanting to have vacation and fun, or are mentally battered and unstable, or even after collapse on a dung cart because her back doesn't take it.


    We looked forward to living with someone for weeks, making decisions about that person's coming, and then something like that. This makes the sensitive system on the ground falter, or almost cause it to collapse.


    This is where actual animal life depends, but also the lives of the people who otherwise do all of this on a voluntary basis, and who then align their entire private and business life accordingly when help is approaching.


    You will learn a lot here.

    You will learn a lot about care and about animals in general.

    You will learn a lot about medical care from a wide variety of animals.

    You will hear a lot about the assessment of laboratory values, X-rays, and rehabilitation of serious illnesses.

    You will learn a lot about special foods and if you pull it through you will become very, very strong.

    A few years ago there was a volunteer who came three times a week to help. He traveled 160 km each time and again. After three months he had lost 35 kg and was fit like a sneaker. Yes, that's how it can be if you really put your strength into it.

    I want you to think carefully about whether you want to come.

    Right now people really got us into trouble:

    Psychological problems, physical problems, etc. etc. You have to think about that beforehand.

    If someone has such a bad physical constitution that it takes eight hours for tasks that a 10 year old child needs 2 hours, there can be no argument that someone has to work too much !!

    We do not want to and cannot do that.

    We had so many great people here last year - really really great, and I know that it can go really well and powerfully.

    That is why I decided to change the text so that it does not tempt anyone to get an image that is too pink. Even at the risk that I will scare off a lot of people, which I would really be sorry for the good people.

    Now that you've read all of this and maybe really want to come, I think we're really looking forward to you.


    With warm regards from the Hof team and of course from our animals😅🌺😊🦄🐕🐈🐎🐂🐗🐑🐁🐇🐓🦢🐟



    PS

    We are vegetarians, so you cannot eat meat here !

    Please remember to follow proper hygiene rules and wear the mask due to the epidemic.
    We have employees with previous asthmatic illnesses.
    We are also responsible for ensuring that the people who meet here move on Corona - safe ground. 😊👍


    ________________________________________________________________________________________________________________________




    Hallo!

    Schön das Du hier bist 👍😊🌺!

    Unser Projekt besteht seit 33 Jahren und hat sich mit Hilfe vieler Menschen, die wirklich Verantwortung übernommen haben, sei es über viele Jahre oder für einige Monate, bis heute entwickelt.

    Die hier lebenden Tiere befanden sich fast alle in Lebensgefahr, und erhielten darum hier bei uns ihren Platz!

    Nur wenn Menschen wie Du tatsächlichen Einsatz zeigen, und Verantwortung übernehmen, können all diese Tiere ein schönes Leben führen.

    ES GIBT NICHTS GUTES AUßER MAN TUT ES!!!

    Derzeit leben hier 46 Tiere.

    Sie alle hatten das Glück, durch verschiedenste Umstände bei uns einen Platz zu finden.

    Manche wurden von ihren "Eigentümern" gebracht und manche von Leuten, denen ihre bedrohliche Situation aufgefallen war.

    Manche haben wir selbst gefunden oder wurden zur Hilfe gerufen.

    Wir bekommen jeden Tag Anfragen Tiere, - speziell Großtiere - aufzunehmen, können aber nur so viele Tiere auf dem Gnadenbrothof leben lassen, wie wir es schaffen diese - oftmals sehr speziellen Tiere - zu pflegen, zu versorgen, sowie ihre medizinische Behandlung sicher zu stellen, was für uns oftmals 1000de Euro bedeutet, die plötzlich da sein müssen.

    Das heißt, es gibt so viele Tiere hier, wie wir gemeinsam versorgen und finanzieren können.

    Unser Anspruch besteht darin, dass jedes Tier die Versorgung erhält, die wir uns für uns selbst oder unsere Familie und Freunde wünschen.

    Dies betrifft speziell die medizinische Versorgung, sowie die Durchführung von Operationen und Maßnahmen zur Erhaltung der Gesundheit, bzw. der Wiederherstellung der Gesundheit.

    Das bedeutet, dass manchmal in einem Monat 10.000 € zusammen kommen müssen, um diesen Anspruch verwirklichen zu können, um zum Beispiel ganz einfach ein Pferd oder ein anderes Großtier in die Klinik zu bringen und operieren zu lassen.

    Gleichzeitig ist es so, dass die wenigen Menschen, die hier mithelfen, gleichzeitig ihrer normalen beruflichen Tätigkeit nachgehen.
    Keiner bekommt Lohn oder irgendetwas dafür!!

    Es muss oft auch wochenlang Nachtschicht gemacht werden, was die Leute vor Ort häufig an ihre Grenzen bringt.

    Gleichzeitig ist es Andrea' s Aufgabe, das ganze Geld zusammenzubringen,

    Anjas Aufgabe für unseren Öffentlichkeitsauftritt zu sorgen,
    Siggis Aufgabe die gesamte Buchführung zu machen, und dann müssen alle noch normal arbeiten gehen.
    Auch muss die Tag und Nacht Versorgung der Tiere im jeden Preis sichergestellt sein, wo dann Ramona und Melena eine sehr wichtige Rolle spielen, die aber eigentlich bloß stundenweise kommen können, und wenn zu wenig Leute von außen hier sind manchmal jeden Tag vor und nach ihrer Arbeit noch die gesamte Hof Arbeit leisten.

    Also möchte ich dir als Leser meines Textes sagen, dass du dir ernsthaft überlegen solltest, ob du kommen möchtest.
    In dem Moment wo Du zusagst helfen zu kommen, trägst Du bereits ernsthaft Verantwortung, da wir von diesem Moment an voll auf Dich zählen!!!

    So, jetzt beschreibe ich ein wenig wie es bei uns im Alltag auf dem Hof so abläuft.

    Zurzeit leben hier
    11 Pferde,
    4 Schafe,
    4 Schweine,
    7 Hunde,
    4 Katzen,
    2 Gänse,
    3 Hühner und 1 Hahn,
    3 Kaninchen sowie
    2 Goldfische.

    Da wir hier ja ein Gnadenbrothof sind, sollte dir klar sein, dass es sich bei den Tieren oftmals um tatsächlich behinderte Tiere handelt, die teilweise den gesamten Tag kontinuierlich betreut werden müssen, und das wir ab dem Moment, in dem Du eingearbeitet bist in Schichten arbeiten müssen um möglichst viele Stunden abdecken zu können.

    Manche Tiere sind in irgendeiner Art gestört.
    Diese Tiere sind alle hier, weil ihre Besitzer mit ihnen entweder nicht mehr klar gekommen sind, oder in keiner Weise mehr Nutzen daraus ziehen konnten, oder ihnen das Geld oder die Power oder auch das Know-how fehlte, aufwendige Behandlungen durchführen zu können.

    Es ist für das Leben und Überleben dieser Tiere sehr wichtig, dass Leute wie Du kommen, da ohne euch Leute von außen - hier nun von Workaway -im Augenblick die Betreuung dieser Tiere kaum zu bewerkstelligen ist.

    Vor Ort gibt es oftmals nur Andrea und dann und wann mal jemand anderes der für einige Stunden helfen kommt. Da Andrea gleichzeitig berufstätig ist und mindestens einmal im Monat für eine Woche eine weite Arbeitstourneé macht, sind zurzeit die Leute von Workaway existenziell wichtig für den Hof und für die Tiere.
    Vor einigen Jahren noch gab es bedeutend mehr Ehrenamtler, die aber leider mittlerweile nicht mehr in der Nähe wohnen, oder aufgrund veränderter Lebensumstände nur noch dann und wann mithelfen oder nun für den Hof andere Aufgaben übernommen haben.

    Deine Aufgaben werden sehr vielschichtig sein, aber zunächst einmal erkläre ich den groben Basis Ablauf am Tag.

    Täglich wird das gesamte Diät- Ponygehege gereinigt. Das dürften etwa 3000 Quadratmeter sein, die sehr sauber vom Pferdemist befreit werden müssen, da Pferde die auf Diät stehen das kleines bisschen Gras das wächst gerne essen möchten, und sich, wenn dann da das kleinste bisschen Pferdekot liegen würde, eine Colibakterien - Infektion holen würden.

    Also muss das alles sehr genau gemacht werden.
    Dann wird der Bereich in und um die Halle herum gereinigt. Die Halle dient als Offenstall für die Pferde, die auf dem zehn Hektar großen Land laufen dürfen, sowie den Pferden die nur noch Heucobs aufgeweicht fressen können, da sie aufgrund ihres Alters und ihres Zahn - Zustandes kein Heu und kein Gras mehr essen können. Sie würden auf einer Weide schlichtweg mit vollen Maul verhungern, da sie kein Gras mehr zerkleinern und schlucken können.

    Von morgens bis nachts muss alle 20 Minuten jemand das Schaf Leonie kontrollieren oder aufheben. Leonie ist ein Schaf, welches zurzeit noch mit den Folgen schwerer Wirbelbrüche kämpft, und nach einer kompletten Querschnitt- Lähmung 2018 nun schon auf einem sehr guten Weg ist. Sie schafft es allerdings noch nicht alleine aufzustehen, und darum müssen wir alle 20 Minuten hingehen und sie kontrollieren oder hochheben, damit ihr Leben gut ist, und sich ihr Zustand verbessert.

    Am Morgen wird erstmal immer das gesamte Haus geputzt.
    In der oberen Etage befinden sich die Gästezimmer und die Katzen, welche natürlich auch von dort nach draußen können.
    Aber unsere Katzen lieben es leider nicht wenn Gäste kommen und bei uns übernachten.
    Also erzeugt die Situation Gäste zu haben es, dass jeden Morgen die obere Etage bis runter in den Flur geputzt werden muss.

    Es muss auch der Bereich in der Küche und eines kleinen Wohnzimmers geputzt werden, da dort die Hunde mit uns leben, und wir großen Wert darauf legen, dass unser Haus sauber ist und gut riecht. Das Haus gehört Andrea privat, und da sie Therapeutin ist, und es außerdem noch eine Mitbewohnerin gibt, muss das Haus jederzeit in einem Zustand sein, dass ohne peinliche Situationen Klienten hinein kommen können.

    Dazwischen gibt es dann Aufgaben wie die Gänse zur Wiese bringen oder abends wieder zurück.
    Robbie das Schwein, welches schon über 20 Jahre alt ist, aufheben nach draußen begleiten und ihm dort seine Medikamente sowie das Spezialfutter servieren.
    Die Hühner müssen gefüttert und raus oder rein gelassen werden, die Kaninchen werden versorgt + kontrolliert.
    Hund Anouk, sie hat gelähmte Hinter-Beine, muss am Tag 5 - 10 km mit Geschirr und Hilfe laufen.

    Die Pferde auf der großen Koppel müssen morgens gezählt und kontrolliert werden. Es muss geschaut werden, ob alles in Ordnung ist oder irgendeine Auffälligkeit entstanden ist.
    Es müssen Medikamente verabreicht, med. Anwendung durchgeführt und alles fein säuberlich in Pläne eingetragen werden, sowie in das Hof Buch.

    Ihr müsst euch das so ein kleines bisschen wie in einem Tier - Krankenhaus vorstellen.

    Ihr müsst euch wirklich sehr gut konzentrieren, und euch immer alles gut aufschreiben.

    Auffälligkeiten müssen im Buch vermerkt werden, jede Medikamentengabe abgezeichnet werden und so weiter und so weiter.

    So, das sind jetzt ein paar Kleinigkeiten, die ich euch so sagen kann, was hier so zu tun ist, und es würde den Rahmen sprengen, euch jetzt alle Aufgaben zu erklären, da das jetzt hier an dieser Stelle nichts bringen würde.
    Fast jedes Tier braucht spezielle Betreuung, große Aufmerksamkeit, und es ist uns wichtig, dass ihr sehr konzentriert seid und hohe Einsatzbereitschaft- vor allem aber auch die Fähigkeit dazu mitbringt.

    Sämtliche Grundaufgaben kann man in 5 Stunden erledigen, wenn man fit und konzentriert ist.

    Es ist uns wichtig, dass du psychisch und körperlich in Ordnung bist, da wir es uns einfach nicht leisten können, Leute mit psychischen oder körperlichen Beeinträchtigungen aufzufangen.

    Wir haben selber ein so hohes Leistungspensum, welches wir leisten müssen um das Leben dieser Tiere zu sichern, dass es wichtig ist, dass du wirklich mit Kraft und Energie und vor allem mit den richtigen Vorstellungen kommst.

    Wir brauchen euch, die von draußen kommen.

    um allen Tieren dauerhaft gerecht zu werden,
    um selber rauszukommen von hier oder
    eine Krankheit ausheilen zu können oder
    einfach auch mal wirklich für kurze oder auch lange Zeit Pause zu machen.

    Ich bitte Dich, Dir gut zu überlegen, ob es Dich wirklich interessiert heimatlose und kranke Tiere zu versorgen, denn das sind sie ursprünglich.

    Wir versorgen hier Tiere fremder Menschen, die ansonsten nicht hier wären.

    Dies ist zumindest für die meisten Tiere der Fall.

    Dir sollte klar sein, dass du nicht kommst und "UNS" hilfst, sondern du kommst, um für die Tiere zu arbeiten.

    Du bist ein ebenso wichtiger und nach einiger Zeit auch verantwortlicher Mensch, wie wir auch.
    Wenn Du hier ankommst, kann es sein, dass jemand von uns hier bereits Wochen lang alleine Dienst gemacht hat, und nur darauf gewartet hat, dass endlich jemand von außen ankommt.

    Wenn du kommst, wird sich jemand große Mühe geben, Dich zu befähigen alle Aufgaben perfekt durchzuführen.
    Wir verfügen über ein großes medizinisches sowie therapeutisches Know How.
    Es wird dann wichtig sein, dass du dir wirklich alles aufschreibst, da manchmal die kleinsten Fehler hier fatale Folgen haben können.
    Es handelt sich eben um wirklich kranke Tiere zu großen Teilen, und viele verschiedene Arten.


    Ab dem Moment wo du zusagst, hast du existenzielle Bedeutung für das Leben oder das Sterben für einzelner Tiere.
    Oftmals entscheiden wir ein Tier z.B. doch nicht einzuschläfern, weil jemand von Workaway zugesagt hat.

    Jeder von Workaway der kommt, ist nicht hier einfach "AUCH" da, jeder der von Workaway kommt hat hier sofort eine wichtige Bedeutung - bereits ab dem Augenblick der Zusage.

    Ich habe mich entschieden den Text so zu formulieren, da ich es nicht mehr tolerieren kann, dass Leute zusagen, und in Wirklichkeit damit spielen, es nicht ernst meinen, eigentlich Urlaub und Fun haben wollten, oder psychisch angeschlagen und labil sind, oder auch nach einer Mistkarre zusammenbrechen, weil ihr Rücken es nicht mitmacht.

    Wir haben uns dann wochenlang auf jemanden gefreut und darauf zu gelebt, Entscheidungen gefällt bezüglich des Kommens dieser Person, und dann sowas.
    Das lässt das empfindliche System vor Ort stark ins Wanken, oder beinahe in den Zusammenbruch bringen.

    Daran hängen tatsächliche Tier- Leben, aber auch die Leben der Leute, die das alles sonst ehrenamtlich durchführen, und die dann für die Zeit, wenn Hilfe naht, ihr gesamtes privates und dienstliches Leben danach ausrichten.

    Du wirst hier sehr viel lernen.
    Du wirst sehr viel über die Versorgung und überhaupt über Tiere lernen.
    Du wirst viel über medizinische Versorgung lernen von unterschiedlichsten Tierarten.
    Du wirst viel hören über die Einschätzung von Laborwerten, Röntgenbilder, und Rehabilitation von schweren Erkrankungen.
    Du wirst viel über spezielle Nahrung lernen und wenn du es durchziehst sehr, sehr stark werden.
    Vor einigen Jahren gab es einen Ehrenamtler der drei Monate dreimal die Woche kam um zu helfen. Er reiste jedes Mal 160 km an und wieder ab.
    Nach drei Monaten hatte er 35 kg verloren und war fit wie ein Turnschuh.
    Ja, so kann das sein wenn Du Dich wirklich Kraft einbringst.

    Ich möchte, dass Du Dir gut überlegst, ob du kommen möchtest.
    Right now haben uns Leute wirklich völlig in Schwierigkeiten gebracht:

    Psychische Probleme, körperliche Probleme, etc. Sowas müsst ihr euch vorher überlegen.
    Wenn jemand eine so schlechte körperliche Konstitution hat, dass er für Aufgaben für die ein 10 jähriges Kind 2 Stunden benötigt acht Stunden braucht, kann es nicht die Argumentation geben es müsste jemand zu viel arbeiten!!

    Sowas wollen und können wir nicht.

    Wir haben in dem letzten Jahr so viele tolle Leute hier gehabt - wirklich richtig toll, und ich weiß genau, dass es auch richtig gut und kraftvoll laufen kann.

    Darum habe ich mich entschieden, den Text ganz so zu verändern, dass es niemanden verleitet ein zu rosafarbenes Bild zu bekommen. Selbst auf die Gefahr hin, dass ich sehr viele Leute abschrecken werde, was mir bei den guten Leuten wirklich leid tun würde.

    Nachdem du nun das alles gelesen hast und vielleicht wirklich kommen möchtest, denke ich dass wir uns riesig auf dich freuen.

    Mit ganz herzlichen Grüßen vom Hof Team und natürlich auch von unseren Tieren😅🌺😊🦄🐕🐈🐎🐂🐗🐑🐁🐇🐓🦢🐟




    PS

    Wir sind Vegetarier, hier kann man kein Fleisch essen !

    In der derzeitigen Situation mit Corona, müssen wir allerdings darauf bestehen, dass du, wenn du mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, dich an die Maskenpflicht hältst.

    Du solltest dich die letzten 10 bis 14 Tage äußerst safe verhalten haben.
    Solltest du in der letzten Zeit mit vielen Leuten Kontakt gehabt haben, müssen wir Dich bitten Dich vor Deiner Anreise 10 bis 14 Tage Quarantäne mäßig korrekt zurückzuziehen.

    Wir haben Mitarbeiter mit asthmatischen Vorerkrankungen.
    Außerdem tragen wir die Verantwortung dafür, dass die Menschen, die sich hier treffen sich auf Corona - sicherem Boden bewegen. 😊👍

  • Types of help and learning opportunities

    Types of help and learning opportunities

    Animal Care
    Farmstay help
    General Maintenance

  • Cultural exchange and learning opportunities

    Cultural exchange and learning opportunities

    You can learn a lot about many different animals, also engange in different activities like cooking or making music. As it is a great responsibility to take care of the often sick and old animals, it is a great way to grow more confidence and gain trust in your abilities. You need to be very responsible and reliable for this work. The wonderful area and the quiet location help to relax, the good air lets you breathe more easily.

    Du kannst Dir viel Wissen ueber die verschiedensten Tiere aneignen. In Deiner Freizeit gibt es Moeglichkeiten, zusammen zu kochen oder zu musizieren. Da es ein sehr verantwortungsvoller Job ist, kranke und alte Tiere zu versorgen, kannst Du dadurch mehr Selbstvertrauen in Deine eigenen Faehigkeiten gewinnen. Du musst ein hohes Verantwortungsbewusstsein und Zuverlaessigkeit mitbringen. Die wunderschoene Landschaft und die ruhige Lage helfen, zu entspannen, die gute Luft hilft, besser zu atmen.

  • Help

    Help

    All work around our animals like mucking out, feeding, caring and brooming, repairing/building fences, renovating the farm, repairing different areas and items etc. High responsibilty and reliability are important, especially when taking care of our animals.

    Alle Arbeiten welche rund um die Tierhaltung anfallen. Füttern, Misten, Pflege, Zaunbau, Hofpflege und Renovierung. Große Verantwortung und Zuverlässigkeit sind notwending, insbesondere bei der Pflege und Versorgung unserer Tiere.

  • Languages spoken

    German: Fluent
    English: Fluent

  • Accommodation

    Accommodation

    Room - Tent - Hay:-) - Simply ask
    During Winter it is too cold to sleep in a tent or in the hay so you will have a room of your own, bathroom and toilet are shared. The house is a nice old farmhouse with enough space to have a spare room for the dogs only which live right next to the kitchen! On the profile photo you can see the kitchen.

    We are vegetarian.

    Zimmer - Zelt - Heulager :-) - Einfach anfragen
    Im Winter wirst Du in einem eigenen Zimmer untergebracht, Bad und Toilette werden geteilt. Das Haus ist ein huebsches altes Bauernhaus, das genug Platz hat um sogar einen eigenen Hunderaum zu besitzen, der direkt neben der Kueche liegt. Auf dem Profilphoto kannst Du die Kueche des Hauses sehen.

    Wir sind Vegetarier.

  • What else ...

    What else ...

    Etwa 12 Kilometer von der Kreisstadt Altenkirchen entfernt, in einem idyllischen, kleinen Ort des Westerwaldes, einer Region im Osten von Koeln und Bonn. Um den Ort herum gibt es ausgedehnte Felder und Waelder. Gut ausgebaute Bundesstraßen und schnelle Anbindung an die A3 und Bonn ist in ca. 30 Minuten mit dem Auto zu erreichen.
    Anreise - Bahn: Bahnhof Altenkirchen oder Eitorf, Abholung kann organisiert werden. Auto von Norden: A3 - Ausfahrt Altenkirchen. Auto von Süden: A3 - Ausfahrt Neuwied Rengsdorf Altenkirchen.

    It is not a good place for partygoers, but perfect for anyone who loves nature and quietness. We have no public transport.

    The farm is located 12 km from the county seat Altenkirchen in an idyllic small village of the Westerwald, East of Cologne and Bonn. With car, it would take 30 to 40 minutes to get to these cities. Around the village, there are fields and forests which can be explored.
    Getting there - train: trainstation Altenkirchen/WW. or Eitorf, pickup can be arranged. car: from North A3 exit Altenkirchen; from South A3 exit Neuwied/Rengsdorf/Altenkirchen.

    Hier ist nicht der geeignete Platz für Nachtschwärmer, jedoch ist er perfekt für Naturliebhaber die Ruhe und Stille suchen. Es gibt keine Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr.

  • A little more information

    A little more information

    • Internet access

    • Limited internet access

      Limited internet access

    • We have pets

    • We are smokers

    • Can host families

  • How many Workawayers can stay?

    How many Workawayers can stay?

    Two

  • ...

    Hours expected

    To be honest there is always something to do on our farm. (max 25 hours)

Ian and Dinah.
Marie-Liesse and rabbit.
Patou and Anouk.
Catarina and sheep Leonie.
Tim and pig.

These are extra optional ratings when members leave feedback. The average rating left for each option is displayed.

Accuracy of profile: (3.5)

Cultural exchange: (3.5)

Communication: (4.3)











Host ref number: 128119426269