Workawayer Helpdesk

Der Helpdesk enthält Links zu Seiten mit Tipps, FAQs und Community-Ratschlägen. Bitte schaue erst einmal auf diesen Seiten nach, wahrscheinlich findest du hier schon eine Antwort.

Hast du Fragen?

Im Allgemeinen wird von dir erwartet, dass du ca. 5 Stunden pro Tag hilfst und im Austausch dafür Unterkunft und Verpflegung bekommst. Einige Gastgeber entscheiden sich möglicherweise dafür, den Workawayer für seine Mithilfe zu vergüten, um sicherzustellen, dass sie den in ihrem Land geltenden Mindestlohn einhalten.

Die Bedingungen und Vereinbarungen können recht unterschiedlich sein, abhängig davon, was du an Fähigkeiten mitbringst und was der Gastgeber sich vorstellt.

Es ist wichtig klare Absprachen zu treffen. Also tausche dich mit dem Gastgeber so oft es nötig ist aus, damit ihr beide wisst was ihr voneinander erwartet (Stunden, Unterkunft, Zeitraum etc.).

Um sich bei uns anmelden und ein Profil bekommen zu können, musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Das Mindestalter für Freiwilligenarbeit (Volunteering) liegt in den meisten Ländern bei 18 Jahren. Bei einigen Familienprojekten sind allerdings auch minderjährige Helfer mit ihren Eltern willkommen.

Ja, das ist möglich, aber jedes Mitglied der Gruppe muss ein eigenes Workaway-Profil besitzen. Ihr könnt eure Accounts miteinander verbinden, damit die Gastgeber wissen, dass ihr zusammen reist.

Ja, selbstverständlich!

Wenn du dich als Workawayer anmeldest, hast du Zugang zur Gastgeber-Liste und kannst du 1 Jahr lang Gastgeberfamilien, NGOs oder Projekte direkt kontaktieren, um deine Dienste als Workawayer anzubieten.

Bei Workaway geht es um kulturellen Austausch: für ein paar Stunden Mithilfe erhältst du kostenlos Logis und Verpflegung.

Wenn du dich als Familie anmeldest, ist die Mitgliedschaft für Kinder unter 18 Jahren kostenlos. Du kannst als Elternpaar ein Paar-Konto einrichten und in eurem Inserat schreiben, dass ihr als Familie reist. Wenn du als Alleinerziehende(r) mit Kindern unter 18 Jahren reist, kannst du ein Einzelpersonen-Konto nutzen. 

Es gibt viele Gastgeber, die gern Familien aufnehmen, vor allem, weil sie selbst auch Kinder haben.

Bei Workaway geht es primär um den kulturellen Austausch und darum, neue Fähigkeiten zu erlernen und neue Freundschaften zu knüpfen.

Wenn ein Gastgeber jedoch Unterstützung in seinem Unternehmen braucht, darf er deine Mithilfe vergüten, muss dabei jedoch die Mindestlohnregelungen seines Landes beachten.

Gastgeber, die bezahlte Arbeit anbieten, sind als solche deutlich in deren Profil gekennzeichnet.

Gehe auf den folgenden link und lies dir unsere Anmerkungen zur Sicherheit durch:https://www.workaway.info/de/info/safety

Advice from the community

Not answered your question?

Kontakt